Nach der Ferienzeit häufen sich die Kopflausfälle – doch warum?

Ein möglicher, aber eher unwahrscheinlicher Grund könnte sein, dass Kinder in der Ferienzeit mehr miteinander spielen und die Köpfe zusammenstecken. Aber auch im normalen Kindergarten-Alltag oder während der Schule spielen Kinder viel miteinander.

Ein weiterer Grund könnte sein, dass Eltern während der Ferienzeit unbewusst nicht auf einen Kopflausbefall achten. Erst wenn die Kinder wieder im Kindergarten oder in der Schule sind, machen sich die Kopfläuse bemerkbar. Die Kopfhaut beginnt zu jucken, obwohl der Kopflausbefall bereits einige Wochen zurück liegt. Oder bei einem Spielgefährten wurden Kopfläuse entdeckt und erst bei Bekanntmachen wird das eigene Kind abgesucht und die Plagegeister werden entdeckt.

Die Gründe für einen Befall sind unterschiedlich – aber fest steht: Kopfläuse haben das ganze Jahr Saison. Kopfläuse bevorzugen warme und dunkle Areale nahe der Kopfhaut, ob im Winter oder im Sommer.


Schützen Sie Ihr Kind vor einem möglichen Kopflausbefall mit AntiJump®, dem Läuse-Abwehrspray. Was ist AntiJump® - mehr dazu